25/09/18

South Middle School.

Treffen nach der 1. Stunde in Deutsch. Heute stehen unsere Präsentationen auf dem Stundenplan der Deutschklassen in der South Middle School. Wir treffen niemanden, der hier wie wir zu Fuß unterwegs wäre. Mehrere Schilder versperren uns den Weg in Richtung der Schule. ROAD FOR THRU TRAFFIC CLOSED. Letztlich bleibt uns nichts anderes übrig. Quer durch die Baustelle. Google Maps zeigt den Weg. Direkt an einer etwas wenig begeisterten Dogge vorbei und das Come back!ihrer Besitzerin nur widerwillig folgt. Immer tut sie es. Denn das Grundstück ist nicht eingezäunt. Ruhig bleiben. Weiterlaufen. Läuft. Wir sollen den Hintereingang der Schule benutzen. Davon gibt es drei. Nach vier Probeläufen (eine Tür versuchen wir zweimal zu öffnen), werden wir in das Gebäude gelassen. Per Türsummer. Niemand hält uns auf oder fragt uns aus. Das ist unerwartet. Die Deutschlehrerin hat vorgesorgt. Vermutlich. Nach kurzem Durchfragen haben wir die Klasse erreicht. Präsentationen. Inzwischen sind die Schülerinnen und Schüler routiniert. So routiniert, dass sie am kommenden Montag noch einmal ihre Präsentationen halten dürfen. Morgen jedoch ist erst einmal shoppen angesagt: Besuch der Mall of America. Die kulturellen Highlights des morgigen Tages dürften daneben vielleicht nicht die umfassende Beachtung bekommen, die sie verdienen. Es steht zumindest zu befürchten.

Werbeanzeigen