28/09/2018

Homecoming is upon us

Heute sind die Schulstunden kürzer. Nur heute. Denn heute beginnt die zweitägige Homecoming-Feier. Lila dominiert heute die Schule, Old Abe, das Maskottchen der Schule, wirft heute besonders streng seinen Blick auf die Schüler. In der siebten Stunde drücken sich 1700 Schülerinnen und Schüler durch die Gänge in Richtung einer der Sporthallen. Die Tribünen sind ausgefahren. Wer keinen Platz findet muss stehen. Die Trommeln der marching band (die wir schon im Laufe der Woche beim Proben hörten) dröhnen. Die Bläser setzen Akzente. Und dann macht die Musik jedes Gespräch unmöglich. Die Cheerleader rennen in die Mitte der Halle. Pompoms flirren. Haare fliegen. Räder quer über die Matten. Wurffiguren. Rhythmisches Klatschen. Die Trainerin am Rand feuert die Mädchen an. Verwechselte Pompoms. Verwirrung. Das Publikum klatscht im Rhythmus darüber hinweg. Endfigur. The spirit of homecoming. In. Your. Face. Applaus. Nacheinander verlesen Lehrer die Teammitglieder der verschiedenen Sportarten in diesem Semester. Und ihre bisherigen Erfolge: Golf, Tennis, Volleyball,soccerusw. Und American Football. Toben. Später vor dem Footballspiel zieht die homecoming paradeim Park an den Zuschauern vorbei. Wieder die marching band, ein paar Wagen von Klassen aus der Memorial High gestaltet, Verkleidungen, Süßigkeiten werden geworfen und gefangen. Karneval im Kleinformat. Im Stadion laufen den Teams auf. Memorial High gegen Eau Claire North. Das Derby. Aufstellung. Mehrere Coaches beobachten das Spiel aus verschiedenen Perspektiven. Einige am Spielfeldrand, andere in der Kabine am obersten Rand der Tribüne. Das Spiel wird gefilmt und auf Tablets gestreamt. Nach jedem Spielzeug prüfen die Trainer die Taktik des Gegners auf den Tablets, besprechen sich mit Spielern, nehmen Änderungen vor. Aus einer Box werden Karten hervorgeholt und den Spielern auf dem Feld gezeigt: Figuren aus der Sesamstraße, Alltagsgegenstände und Zahlen. Codierte Spielanweisungen, die der Gegner nicht verstehen soll. Memorial High gelingt ein touchdown nach dem anderen. Jubel. Choreografien. Und die GHSler mittendrin.

Werbeanzeigen